Traumofen bei FACEBOOK
TRAUMOFEN
bei FACEBOOK

Es können Versandkosten entstehen.

Versandkostenfrei
innerhalb Deutschland
(ohne Inseln und Hochgebirge)

Versandkostenfrei ab 100,- €
nach Belgien; Luxemburg; Niederlande (außer außereurop. Gebiete); Österreich; (ohne Inseln und Hochgebirge)

Unser Beitrag zur Diskussion um die Reduzierung von CO2

 

Der aktuelle UN-Klimabericht hat es deutlich erklärt: Wir alle müssen den CO2 Ausstoß sofort und drastisch reduzieren…

Die Konzentration der Klimagase in der Atmosphäre sind in den letzten 100 Jahren deutlich angestiegen. Von 1961-2003 sind die CO² –Emissionen weltweit um 900 % !!! gestiegen. Nur in den Jahren von 1999-2005 haben die Menschen den Ausstoß von CO² von 6,5 Milliarden Tonnen auf 7,2 Milliarden Tonnen jährlich gesteigert.

Wir alle müssen handeln, damit der CO² Ausstoß vermindert wird.

In der Diskussion um Heizen mit Holz wird immer argumentiert, Holz wäre CO² neutral. Das stimmt so nicht. Holz ist zwar ein nachwachsender Rohstoff und in Mitteleuropa ausreichend vorhanden, jedoch werden immer noch die Regenwälder in vielen Teilen der Welt abgeholzt. Die Bäume speichern CO². Die Zunahme von CO² in der Atmosphäre zeigt uns aber, dass zu viel CO² in einem kurzen Zeitraum ausgestoßen wird.

Das CO² was im Erdöl, Erdgas und Kohle gespeichert ist, wurde über Millionen von Jahren gespeichert und wird nun in einem Zeitraum von ca. 200 Jahren freigesetzt. Am Ende dieses Jahrhundert können wir davon ausgehen, das alle Erdölvorkommen auf der Welt erschöpft sind, das heißt: Die „Tanks“ der Erde werden leer sein!

Der Baum wächst z.B. 50 Jahre ( viele Bäume wachsen aber 100 Jahre, bevor sie gefällt werden ) wenn dann das Holz dieses Baumes zu Brennholz verarbeitet wird, wird dieser Baum evtl. in wenigen Wochen verbrannt. Somit wird auch das CO² das der Baum in 50 Jahren gespeichert hat, in wenigen Wochen freigesetzt. Das Argument Holz ist CO² neutral ist ein Märchen, denn in der Natur, bzw. in der Atmosphäre wird CO² nicht eingeteilt in Schlechtes oder Gutes CO². Woher das CO² kommt ist in der Atmosphäre egal. Generell wird zu viel CO² freigesetzt.

Die ÖL- und Gaspreise steigen, das hat in den letzten Jahren zu einem Boom bei Öfen geführt. Viele Menschen sehen es an Ihrer Heizöl- oder Gasrechnung. Die fossilen Brennstoffe werden teuer. Das führt dazu, dass immer mehr Menschen sich einen Ofen zulegen (einige wenige auch einen original antiken). Eine Reduzierung von CO² findet damit aber in der Regel nicht statt. Wie schon erwähnt, gibt es kein Schlechtes oder Gutes CO².

Was ist zu Tun?

Hier wollen wir nicht näher auf Maßnahmen wir Isolierung von Gebäuden, moderne Heizungsanlagen, etc. eingehen, sondern uns nur zum Thema Öfen äußern. Wenn Sie sich entschieden haben einen Original antiken Ofen oder neuen zu kaufen, dann sollten Sie auf folgendes achten:

Verlangen Sie folgenden technischen Angaben: KW- Zahl, Bauart, Welches Brennmaterial darf verwendet werden? Wirkungsgrad, Feinstaubwerte, Min. Abstand zu brennbaren Materialien, Strahlungs- oder Konvektionswärmeofen, Ofen Raumluftabhängig oder Raumluftunabhängig. ALLE antiken Öfen und Küchenherde sind Raumluftabhängig. Erfüllt der Ofen oder Küchenherd oder Kamineinsatz bereits die 2. Stufe der BImSchV.

Hinweis: Es gibt sehr viele antike Öfen, die nur mit Kohle geheizt werden können, wenn Sie solche Öfen mit Holz heizen wollen, ist das oft nicht möglich. Es kommt zu einer schlechten Verbrennung. Sie verursachen mit einem Ofen der mit einem falschen Brennmaterial beheizt wird höhere Schadstoffe und der Nutzungsgrad ist evtl. verringert.

Einige antike Öfen sind eigentlich nicht für die heutige Anwendung geeignet. Solche Öfen verkaufen wir nicht. Die meisten antiken Öfen vor 1800 sind für heutige Heizzwecke ungeeignet, weil diese Öfen uneffektiv sind und meistens nicht zu Regeln sind. ( z. B. 4 - oder 5 Plattenöfen, daher stammen die Ofenplatten) Solche Öfen haben nur noch Sammlerwert und sollten als Dekorationsteile verwendet werden.

Auch Flohmärkte, Antikhändler oder Händler in Internetverkaufsplattformen, wie z.B. ebay.de, ebay-kleinanzeigen.de, markt.de und andere sind der falsche Einkaufsweg um original antike Öfen zu kaufen. Kaufen Sie ausschließlich bei Fachfirmen, die sich spezialisiert haben auf die Restaurierung von antiken Öfen, wie wir. Bei uns erhalten Sie zu jedem antiken Ofen ein Prüfgutachten, in dem nachgewiesen wird, das der Ofen die 2. Stufe der BImSchV. erfüllt. Antike Küchenherde können die Normen der BImSchV. nicht erfüllen. Davon gibt es aber nur sehr wenige in Deutschland.

Unsere Erfahrung und „Marktbeobachtung“ hat uns gezeigt, dass Sie in der Regel bei solchen Anbietern falsch beraten werden, und es wird auch dreist betrogen. Siehe dazu unsere Hinweise in dieser Internetseite. Und bei www.sicherer-ofenkauf.de. Heizen Sie jeden antiken und neuen Ofen nur mit dem zulässigen Brennstoff, dann sind auch viele antike Öfen genau so gut in der Verbrennung und dem Schadstoffausstoß wie manche neuen Öfen. Siehe dazu unsere original antiken Öfen. Wirkungsgrade bis zu 81%.

Weniger ist mehr…

Füllen Sie die Brennräume der Öfen und Herde nicht voll. Sondern nur ca. zu 2/3. dann verbrauchen Sie weniger Brennstoff, wie z.B. Holz. Weniger Brennmaterial bedeutet weniger Schadstoffe und weniger CO².

Heizen Sie antike Öfen und Küchenherde niemals mit Holzpellets. Holzpellets können NUR in neue, speziell dafür gebaute Öfen geheizt werden.

Wenn Sie Ihr Haus/ Wohnung mit einem antiken Ofen beheizen wollen, dann wählen Sie die richtige Größe des Ofens. Passen Sie den Ofen den Heizbedarf an. Dann können Sie evtl. Ihr Haus oder Wohnung nur mit diesem Ofen heizen. Auch in der Übergangszeit vom Herbst zum Winter oder vom Winter zum Frühling kann der Ofen dann als Vollheizung benutzt werden. Ein Ofen, bei dem die Heizleistung ( KW ) zu gering gewählt wurde, wird Ihnen keine Freude machen.

Aber auch ein Ofen der zu Groß von seiner Heizleistung ist, wird evtl. zu einem zu großen Holzverbrauch führen.

Kaufen Sie einen Ofen nicht nach dem Preis. Hauptsache billig und schön ist der falsche Weg. Wer sich mit der Anschaffung eines Ofens beschäftigt, egal ob antik oder neu sollte immer einen Ofen kaufen, der von der Qualität überzeugt, ausreichend für Ihren Heizbedarf ist, und mit einem Brennstoff verwendet werden kann, den Sie auch benutzen möchten.

Wenn Sie selber ausreichend Holz haben und Sie kaufen sich einen neuen oder antiken Ofen, der nur mit Kohle geheizt werden kann, dann haben Sie das falsche Produkt gewählt. Selbst, wenn Sie den Ofen geschenkt bekommen, hätten Sie nichts davon.

Viele Verbraucher wollen Geld sparen, weil Öl- und Gas immer teuer werden. Kurz entschlossen wird ein Ofen gekauft.

Wenn Sie neu bauen, planen Sie evtl. einen Schornstein / Kamin mit ein.

Antike Öfen und Küchenherde können nicht in einem Niedrigenergiehaus betrieben werden...

Wenn Sie einen antiken Ofen oder Herd aber hauptsächlich wegen der Antiquität kaufen möchten, dann sind natürlich andere Dinge von Bedeutung als Wirkungsgrad.Trotzdem muss auch der antike Ofen die Norm der BImSchV. erfüllen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Ofen und CO² haben, dann schreiben Sie uns eine Mail info@traumofen.de